spojinovigrb
 

Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck - SPOJI, der Schüler- und Studentenverein ORNAS aus Niš und die Humanitäre Organisation „Serben für Serben“ haben, mit einer Verspätungen von mehreren Monaten die durch verschiedene Schwierigkeiten bedingt war, es doch geschafft die Doppelausgabe zum 5-jährigen Jubiläum der Zeitschrift erfolgreich fertigzustellen. Diese Ausgabe die die 8. und 9. Auflage vereint hat zwei Hauptthemen: „SERBIEN - UNSER ZUHAUSE -- Was bedeutet der Begriff Serbien für Generationen die in der Diaspora aufgewachsen sind?“ und „Serbischer Patriotismus und der Kosovo-Schwur in der Gegenwärtigen Zeit“.

Wir sind Zeugen, dass es einige Unterschiede zwischen den Serben im Heimat- bzw. Herkunftsland und den Serben in der Diaspora gibt. Um eine bessere Zusammenarbeit und einen besseren Wohlstand zu entwickeln muss man gemeinsame Ziele festlegen und in Übereinstimmung mit ihnen die Beziehungen festigen. Wir wollen damit die Jugendlichen ermutigen darüber nachzudenken, wie man heutzutage die Beziehungen zwischen den Serben im Land unserer Vorfahren und der Diaspora stärken und die Missverständnisse die auf dieser Relation entstehen vermeiden kann. Wir haben versucht Antworten zu diesem Thema von repräsentativen Jugendlichen, die schon sehr lange in der Diaspora leben oder dort geboren wurden, zu bekommen.

Das zweite Thema, welches wir in dieser Zeitschrift behandeln hat zum Ziel den Leserinnen und Lesern die Jahrhunderte alten kulturellen und geistigen Erben des serbischen Volkes näher zu bringen, die im Kosovo-Schwur formuliert sind sowie den Sinn des Wortes „Patriotismus“, welches vom Volk von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Diese Ausgabe machen zwei Dinge besonders: Diese Ausgabe der Zeitschrift „SPOJI!“ ist auf einem Papier besonderer Qualität und in neuem Design vollkommen in Farbe gedruckt, und in dieser Ausgabe erwartet Sie eine Miniumfrage die sich mit der Frage beschäftigt, wie junge Serbinnen und Serben in der Diaspora Serbien wahrnehmen.

Besonders, danken wir dem Ministerium für Auslandsangelegenheiten der Regierung der Republik Serbiens - dem Büro zur Kooperation mit der Diaspora und den Serben in der Region sowie der Stadt Innsbruck, die es uns ermöglicht haben diese Jubiläumsausgabe der Zeitschrift „SPOJI!“ erfolgreich zu realisieren.

Autoren: Univ. Prof. DDr. Wolfgang Rohrbach, Mag. Radovan Kalabić, Mag. Alexander Legniti, Mag. Nedeljko Savić, Željko Malešević BA MA, Marko Orašanin Msc, Branko Stanković, Nemanja Dević, Dragoslav Bokan, Stevan Martinović, Jovan Aleksić, Stefan Popović, Srdjan Mladenović, Aleksandar Tubić, ...

Auflage: 500 Stück

Diese Ausgabe erhalten Sie durch spenden eines min. Betrags von:

5 EUR / 5,50 CHF / RS 7 KM / 400 RSD / 5,50 USD / 5,50 CAD / 7 AUD / 4,50 GBP  (+ Portogebühren)

Die fünfte Ausgabe der Zeitschrift SPOJI! unter dem Motto „Welches Erbe werden wir den kommenden Generationen hinterlassen?!“ mit dem Hauptthema „Erhaltung des serbischen Kulturerbes und der serbischen Tradition“, kam am 3. Juni 2013, am orthodoxen Feiertag des Heiligen Konstantin dem Großen und der Kaiserin Helena, heraus.

In dieser Ausgabe mit dem Hauptthema „Erhaltung des serbischen Kulturerbes und der serbischen Tradition“ werden Fragen dazu gestellt was überhaupt das „serbische Kulturerbe“ oder die „serbische Tradition“ sind, was unter den Begriffen serbisches kulturelles und geistiges Erbe und die serbische Tradition zu verstehen ist, warum man heute die serbischen kulturellen Denkmäler am Balkan kaum beachtet, warum man das serbische Kulturerbe in Serbien ignoriert, warum zahlreiche serbische Denkmäler heute verfallen und warum die meisten serbischen traditionellen Bräuche, die die serbische kulturelle, geistige und nationale Identität geformt haben, in Vergessenheit geraten.

Mittwoch, 18 Dezember 2013 18:58

4. Ausgabe: WO SIND DIE SERBISCHEN BABYS?!

Die vierte Ausgabe der Zeitschrift SPOJI! unter dem Motto „WO SIND DIE SERBISCHEN BABYS?!“ mit dem Hauptthema „Die negative demographische Entwicklung des serbischen Volkes“, kam am 21. November 2012, am orthodoxen Feiertag des Heiligen Erzengels Michael, heraus.

In dieser Ausgabe mit dem Hauptthema „Die negative demographische Entwicklung des serbischen Volkes“ werden Fragen dazu gestellt, welche Fehler wir im XX Jahrhundert gemacht haben, was für die Reproduktion des serbischen Volkes fatal ist, wie es möglich ist, dass in staatlichen Kliniken Serbiens jedes Jahr 150.000 Abtreibungen durchgeführt werden können, wie wir es ermöglichten, dass Ehepaare in Serbien im Durchschnitt nur 0,7 Kinder haben, warum in Serbien heute jährlich 35.000 Menschen mehr sterben als geboren werden, warum wir heutzutage unter den vier ältesten Völkern der Welt sind, warum es in Serbien weder eine Familienpolitik noch ein Ministerium für Familie gibt wie in einigen Ländern Europas, die ähnliche Probleme haben, usw.

Ist die heutige katastrophale wirtschaftliche Situation, in der wir uns befinden, der Hauptgrund der negativen demographischen Entwicklung des serbischen Volkes oder haben wir einfach die Liebe, den Glauben und die Hoffnung verloren?

Die dritte Ausgabe der Zeitschrift SPOJI! unter dem Motto „DIE RÜCKKEHR – Warum es wichtig ist, dass wir zu unseren Wurzeln und unserem Vaterland zurückkehren?“ mit dem Hauptthema „Der Abfluss der Bevölkerung und junger Experten aus Serbien ins Ausland und die Antwort auf die Frage – Wie könnte man diese Kräfte in ihr Ursprungsland zurückholen und warum Serbien keine vielversprechende Zukunft ohne seine jungen, klugen und fleißigen Köpfe hat?“, die am orthodoxen Feiertag des Heiligen Georg, am 6. Mai 2012 heraus kam, stellt die Aktivitäten serbisch-patriotischer NGOs und die interessantesten Geschehnisse aus den Herkunftsländern und der Diaspora aus diesem Zeitraum, vor.

Darüber hinaus werden Themen wie Integration, Kultur, Geschichte und Orthodoxie aus verschiedenen Perspektiven auf Deutsch und Serbisch in den neuen Rubriken unter die Lupe genommen.

Die zweite Ausgabe der Zeitschrift SPOJI! unter dem Motto „Der Stolz des serbischen Daseins - unser ist die kyrillische Schrift!“ mit dem Hauptthema „Erhaltung der serbischen kyrillischen Schrift!“, die am orthodoxen Feiertag der Kreuzerhöhung (Krstovdan), am 27. September 2011 heraus kam, stellt alle Aktivitäten vor, die der Jugendverein SPO(J)I mit seinen Partnerorganisationen im Zeitraum Jänner bis Juni 2011 erfolgreich durchgeführt hat sowie Reaktionen der Medien zur Arbeit dieser jungen Vereinigung. Darüber hinaus bietet diese Ausgabe ein paar neue Themenbereiche im Gegensatz zur ersten Ausgabe an. Diese brachten zusätzliche Frische in dieses Projekt des Jugendvereins SPO(J)I, der zum Erscheinungszeitpunkt dieser Ausgabe noch alleine an diesem Projekt arbeitete.

Die erste Ausgabe der Zeitschrift SPOJI!, unter dem Motto „JUNGE GESCHICHTE EINER JUNGEN VEREINIGUNG – 2 JAHRE SPO(J)I“ mit dem Hauptthema „SPO(J)I und der serbisch-patriotische NGO Sektor“, kam am zweiten Jahrestag der Gründung des Jugendvereins SPO(J)I heraus.

Diese Ausgabe stellt den Großteil der Aktivitäten vor, die SPO(J)I in seinen ersten zwei Jahren seines Daseins erfolgreich durchführte sowie Reaktionen der Medien zur Arbeit dieser jungen Vereinigung.

alleausgaben

PARTNER

Stadt Innsbruck

Kanzlei für die Diaspora - Republik Serbien

SPONSOREN

zoki

Login